erblich

erblich
1Erbe
»Hinterlassenschaft«: Der Ursprung dieses bei Germanen und Kelten schon früh bezeugten Rechtsbegriffes liegt in der Vorstellung des verwaisten schutzlosen Kindes. Das gemeingerm. Substantiv mhd. erbe, ahd. erbi, got. arbi, aengl. ierfi, schwed. arv »Erbschaft« ist urverwandt mit gleichbed. air. orbe, lat. orbus »beraubt«, griech. orphanós »verwaist«, armen. orb »Waise« und aind. árbha-ḥ »klein, schwach«; substantiviert »Kind« und geht zurück auf die idg. Wurzel *orbho- »verwaist; Waise«. Die ursprüngliche Bedeutung ist also »Waisengut«. Zu derselben Wurzel werden gewöhnlich Arbeit (eigentlich »schwere körperliche Arbeit eines verwaisten Kindes«) und arm (eigentlich »verwaist«) gestellt. Abl.: 2Erbe (gemeingerm. und kelt. bezeugt: mhd. erbe, ahd. erbo, arpeo, got. arbja, aengl. ierfa, aisl. arfi entsprechen gleichbed. air. orbe; beachte auch die Übereinstimmung der alten Rechtswörter got. ga-arbja und air. comarbe »Miterbe«); erben (zu 1Erbe; mhd., ahd. erben, vgl. aengl. ierfan, aisl. erfa), dazu beerben (mhd. beerben) und vererben (mhd. vererben); erblich (15. Jh.; mhd. als Adverb erbelīchen); Erbschaft (mhd. erbeschaft, jetzt üblicher als 1Erbe).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Поможем написать курсовую
Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erblich — Êrblich, adj. et adv. von dem Hauptworte das Erbe. 1) So eigenthümlich, daß man es auf andere vererben kann. Etwas erblich besitzen. Ein erbliches Reich, ein erbliches Eigenthum, welches man auf seine Nachkommen vererben kann. Erb und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • erblich — Adj. (Aufbaustufe) auf genetischer Vererbung beruhend Synonyme: vererbbar, genuin Beispiel: Er ist erblich belastet. Kollokation: erbliche Krankheiten …   Extremes Deutsch

  • Erblich — Erblich, 1) der Vererbung fähig; 2) durch Erbschaft zugefallen; 3) von Eltern auf Kinder fortgepflanzt, so Erbliche Krankheiten, z.B. Syphilis, Bluterkrankheit, Geisteskrankheit …   Pierer's Universal-Lexikon

  • erblich — ↑genuin, ↑hereditär …   Das große Fremdwörterbuch

  • erblich — genetisch; genuin (fachsprachlich); vererbbar; hereditär (fachsprachlich) * * * erb|lich [ ɛrplɪç] <Adj.>: durch Vererbung auf jmdn. kommend: ein erblicher Adelstitel; eine erbliche Krankheit; erblich (durch Vererbung) belastet sein. * * *… …   Universal-Lexikon

  • erblich — a) durch Erbfolge bestimmt, sich vererbend. b) angeboren, angestammt, ererbt, im Blut liegen/stecken, in die Wiege gelegt, natürlich, vererbt, von Geburt an bestehend/vorhanden; (geh.): eingeboren; (Biol., Med.): hereditär, vererbbar; (Med.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erblich — ẹrb·lich Adj; 1 so, dass es Teil der Erbanlage ist: Die Farbe der Augen ist erblich 2 erblich belastet sein eine negative Eigenschaft oder Krankheit (aufgrund der Erbanlage) haben 3 <meist Adel, ein Titel> so, dass sie von den Eltern an… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Erblich belastet sein —   Mit dieser umgangssprachlichen Wendung wird oft auch scherzhaft ausgesagt, dass jemand von seinen Vorfahren bestimmte Anlagen hat: Auch sein Vater war ein großartiger Tormann, er ist eben erblich belastet. Das folgende Beispiel ist ein Zitat… …   Universal-Lexikon

  • erblich Krankheiten — paveldimosios ligos statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Paveldimi morfologiniai, funkciniai ir biocheminiai pokyčiai, atsiradę dėl genetinės informacijos pokyčių (tėvų perduodami palaikuonims). Skirstomos į chromosomines ir… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Erblich — Die Vererbung ist in der Biologie die direkte Übertragung der Eigenschaften von Lebewesen auf ihre Nachkommen, soweit die Informationen zur Ausprägung dieser Eigenschaften genetisch festgelegt sind. Die Übertragung von Fähigkeiten und Kenntnissen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”